reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

Zuletzt geändert am 7. Juni 2019 um 13:26

Heizkörperregler

Mit einem Heizkörperregler, auch Heizkörperthermostat genannt, kann ein angenehmes Raumklima erreicht und gezielt Heizenergie eingespart werden, da die Heizkörperregler die Regelung der Raumtemperatur unterstützen. Die Regelung erfolgt anhand der Einstellungen am Heizkörperregler. Die Einstellung erfolgt manuell oder automatisch über die programmierten Vorgaben eines Programms. Es bietet viele Einsatzmöglichkeiten in den Einstellungen und sorgt so für ein angenehmes Raumklima.


Heizkörperregler


Manuell

Die Heizkörperregler werden manuell vom Einwohner am Stellgriff auf die jeweilige Wohlfülltemperatur eingestellt und regeln somit die Soll-/Ist-Temperatur. Die Regelung des Wasserflusses erfolgt über einen Temperaturfühler, der mit einer wärmeempfindlichen Flüssigkeit oder mit Gas gefüllt ist. Ein Ventil wird dadurch geöffnet oder geschlossen. Die Regelung erfolgt zu jeder Zeit auch dann, wenn niemand vor Ort ist. In der Zeit, wo die Einwohner nicht vor Ort sind, im Urlaub oder sich auf der Arbeit befinden, sollten die Regler manuell herunter geregelt sein, um so Heizkosten zu sparen.

In der nachfolgenden Abbildung wird ein manuell einstellbarer Heizkörperregler dargestellt:



Programmierbar

Programmierbare Heizkörperregler funktionieren nach dem gleichen Muster wie die manuellen Heizkörperregler, nur dass hier nicht Flüssigkeiten oder Gase verwendet werden, sondern ein elektronischer Fühler die Temperatur misst und das Heizkörperventil über einen Elektromotor gesteuert wird. Die Einwohner können durch eine intelligente Einstellung des Programms zu den gewünschten oder programmierten Zeiten für wohlige Wärme sorgen. Das Programm des Heizkörperreglers verfügt über ein Wochenprogramm, welches die Raumtemperatur absenkt oder anhebt, auch wenn niemand vor Ort ist. Durch geschickte Programmierung helfen die Heizkörperregler Heizkosten zu sparen und die gewünschte Temperatur komfortabel einzustellen. Die programmierbaren Heizphasen (je nach Heizkörperregler bis zu 13 Schaltzeiten zur Temperaturumstellung je Tag) lassen auf eine exakte Temperatur (genau auf 0,5°C) einstellen, um eine gewünschte Atmosphäre zu erreichen.

Die Temperatursturzerkennung ermöglicht durch Öffnen oder Schließen eines Fensters eine automatische Anpassung der Temperatur. Das Gerät bewegt ein Ventil, um den Wärmezustrom am Heizkörper zu steuern und eine Frostschutz-Automatik schützt mit automatischer Ventilöffnung bei Frostgefahr. Der Heizkörperthermostat passt auf alle gängigen Heizkörperventile und ist einfach zu montieren, ohne Ablassen von Heizungswasser oder einem Eingriff in das Heizungssystem.

Die zusätzliche Boost-Funktion ermöglicht ein schnelles, kurzzeitiges Aufheizen des Heizkörpers durch Öffnung des Ventils für 5 Minuten. Dadurch wird sofort ein angenehmes Wärmegefühl im Raum erreicht. Ebenso ermöglicht eine Kalkschutz-Automatik den Schutz vor Verkalkung durch regelmäßige Ventilfahrt. Eine Kindersicherung und eine Bediensperre sorgt für eine Manipulationssicherung.

In den nachfolgenden Abbildungen werden programmierbare Heizkörperregler dargestellt:




Vernetzt

Vernetzte Heizkörperregler sind ebenfalls programmierbar und ermöglichen dem Einwohner mit weiterem Zubehör auf bequeme Art die gezielte Regelung des Heizkörpers in einem Raum oder der kompletten Wohnung. Die Möglichkeiten der Regelung bieten eine Vielzahl von Einstellungen und Überwachungen, um neben der Wärmeüberwachung so die Heizkosten weiter zu minimieren.

In den nachfolgenden Abbildungen werden programmier- und vernetz-bare Heizkörperregler dargestellt.




Konfigurationsmöglichkeiten

Anschließend werden folgende Konfigurationsmöglichkeiten mit Beispielen vorgestellt:


MAX-BERSICHT.png


Heizkörper via Bluetooth

Steuern Sie Ihre Heizkörperregler, ohne weitere Schnittstellen oder Geräte über eine entsprechende APP per Bluetooth, bequem mit Ihrem Smartphone, um die gewünschte Raumtemperatur zu erlangen. Durch die intelligente, programmierbare Steuerung. per Bluetooth 4.0-Technologie, wird am Heizkörperregler ein individuelles Heizprogramm für jeden Tag erstellt.

In den nachfolgenden Abbildungen werden Bluetooth Heizkörperregler dargestellt.



Heizkörperlösung

Der Heizkörperregler kann in Verbindung mit Fensterkontakten die Temperatur regeln und ist als Einstieg ohne Nutzung einer zentralen Steuereinheit gedacht. Durch die flexibel einstellbaren Wochenprogramme und der individuellen Programmierung lassen sich direkt am Thermostat Heizphasen anlegen, die sich dem persönlichen Empfinden anpassen. Beispielsweise kann der Heizkörperregler im Badezimmer flexibler durch die Nutzung eines zusätzlichen Fensterkontaktes geregelt werden. Der Fensterkontakt kann schnell und einfach mit dem beiliegenden Klebestreifen am Fenster positioniert werden und dem Heizkörperregler mitteilen, ob das Fenster geöffnet oder geschlossen ist. Wird das Fenster geöffnet, stellt sich der Heizkörperregler auf eine geringere (programmierte) Temperatur ein und ist das Fenster geschlossen, steigt die Temperatur wieder an. Denn gerade im Bad können, nach dem Duschen, die Zeiten in den gelüftet werden sollte effizient genutzt werden. Wird spontan Wärme benötigt, kann mit Hilfe der Boost-Taste der Heizkörper für wenige Minuten erhitzen.



Beispiel.: Heizkörperlösung

In einem Raum mit einem Heizkörper und einem Fenster wird der Heizkörperregler mit dem Fensterkontakt Vernetzt, um so weitere Informationen über die Temperatur zu erhalten. Sind die Komponenten mit einander vernetzt, würde bei Öffnung des Fensters der Heizkörperregler seine Ventile schließen und verhindern, dass Wärme unnötig erzeugt wird. Ist das Fenster wieder geschlossen wird die eingestellte Programmierung fortgeführt.


Heizkörperregler Fenster-Bad.jpg



Raumlösung

Durch die zentrale Regelung über den Wandthermostat kann die Raumtemperatur für jeden Raum individuell eingestellt werden. Ein Raumthermostat steuert dabei die Heizkörperregler des jeweiligen Heizkreises. Dank direkter Einstellung am Wandthermostat entsteht eine Raumlösung, die aus den Elementen Wandthermostat, Heizkörperthermostat und Fensterkontakt auf den Punkt genau die Raumtemperatur regeln. Über den Wandthermostat können die Heizkörperthermostaten die Temperatur in einem Raum komfortabel regulieren. Der Wandthermostat verfügt über einen internen Sensor, der die Temperatur im Raum misst und zyklisch an die Heizkörperthermostate übermittelt.



Beispiel.: Raumlösung

Mit dem MAX! Wandthermostat+ können Sie eine Ein-Raum-Lösung mit bis zu 8 MAX! Heizkörperthermostaten und bis zu 8 Fensterkontakten aufbauen. Diese Lösung kann ohne den MAX! Cube betrieben werden. Hierfür lernen Sie die Geräte direkt an den MAX! Wandthermostaten+ an. Diese übernehmen dann die Einstellungen des MAX! Wandthermostaten (z.B. Modus, Temperatur, Wochenprogramm). Im Wochenprogramm lassen sich für jeden Wochentag separat bis zu 6 Heizphasen (13 Schaltzeitpunkte) einstellen. Die Programmierung erfolgt für die ausgewählten Tage, wobei für einen Zeitraum von 00:00 bis 23:59 Temperaturen hinterlegt werden müssen.


Heizkörperregler Raum.jpg


Hauslösung

Die zentrale Regelung aller Heizkörper im Haus erfolgt zum Beispiel über den PC, das Smartphone oder über das Internet. Bei der zentralen Regelung erhöhen Sie den eigenen Wohnkomfort, sparen Energiekosten und tun dabei auch noch etwas Gutes für die Umwelt. Ermöglicht wird dies durch die Nutzung einer intelligenten Heizungssteuerung. Bei zentraler Heizungssteuerung können die Temperaturen in den Wohnräumen komfortabel nach individuell vorgegebenen Zeiten oder flexibel von unterwegs mit dem Smartphone gesteuert und reguliert werden. Das System der zentralen Regelung besteht dabei aus verschiedenen Geräten, die miteinander per Funk kommunizieren.




Beispiel.: Hauslösung

Als das zentrale Heizungsregelungs-Steuerelement der Hauslösung kann zum Beispiel der MAX CUBE eingesetzt werden. Sie können Geräte in Ihrem Haus besonders komfortabel und auf unterschiedliche Weise zu steuern:

  • lokal über die Software auf Ihrem Computer
  • von jedem beliebigen Computer über die Internetsteuerung
  • über App für iOS- und Android-Smartphones.


Das Heizungsregelungs-Steuerelement ist das Bindeglied zwischen dem Computer und aller eingebundenen Geräte (Heizkörperregler, Fensterkontakte oder Raumthermostat). Es lässt sich so der Status aller angelernter Geräte jeder Zeit abrufen. Einstellungen und Konfigurationen können jederzeit individuell angepasst werden. Da die Einstellungen und Konfigurationen im Heizungsregelungs-Steuerelement gespeichert werden, ist der tägliche Betrieb des Systems, auch ohne eingeschalteten Computer oder aktiver Internetverbindung, gewährleistet. Die funkbasierte Kommunikation zwischen den Geräten erfolgt in zwei Richtungen (bidirektional). So ist sichergestellt, dass gesendete Informationen den Empfänger erreichen und Störungen erkannt werden können.


Heizkörperregler Haus.jpg


Weblinks zum Reichelt-Shop