reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

Progressiv Scan

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Progressiv Scan oder auch Vollbild-Verfahren, bezeichnet eine Technik zum Aufbau eines Bildes für Fernsehgeräte, Monitore, Beamer und andere Anzeigegeräte. Diese Ausgabegeräte werden mit echten Vollbildern gespeist.


Technik

Durch diese Technik wird ein schärferes und ruhigeres Bild erzeugt. Das Zeilenflimmern wird nahezu vollständig eliminiert. Das Vollbild-Verfahren vermeidet sämtliche Probleme des veralteten Zeilensprungverfahrens. Alte Bildröhren funktionieren jedoch nicht mit dieser neuen Technik.


Übertragungsarten

Vollbilder können in Bezug auf dieses Verfahren auf zwei verschiedene Arten übertragen werden. Zum einen, das Vollbild als Ganzes oder zum anderen das Vollbild als zwei aufeinander folgenden Halbbildern. Bei den übertragenen Halbbildern muss vor der Darstellung das Deinterlacing-Verfahren angewendet werden. Dieses funktioniert durch ein zusätzliches Signal, welches auch schon bei herkömmlichen Übertragungsverfahren, wie NTSC, PAL oder SECAM, sowie Spielekonsolen und DVD-Player, verwendet wird. Ebenfalls wird diese Technik auch bei HDMI 1080i eingesetzt. Echte Vollbilder hingegen werden nur bei 720p (Pixel) und 1080p (Pixel) gesendet.


Anschlussmöglichkeiten

Zur Übertragung sind viele neue Fernsehgeräte oder Flachbildschirme mit analoge VGA- oder YpbPr-, sowie digitale DVI- oder HDMI-Anschlüsse ausgestattet.


Reicheltpedia Links


Weblink zum Reichelt-Shop