reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

Power over Ethernet

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

PoE, auch Power over Ethernet IEEE 802.3af genannt, ermöglicht kompatible, netzwerkfähige Geräte mit Hilfe eines Patchkabels mit Strom zu versorgen.


Ziel

Der Hintergrund der Entwicklung war es, eine Methode zu entwickeln, mit der es möglich ist Kleingeräte mit Strom zu versorgen, ohne dafür ein zusätzliches Netzteil oder ein zusätzliches Stromversorgungskabel zu verwenden. Kleingeräte mit PoE, die an schwer zugänglichen Stellen montiert sind oder ein zusätzlich verlegtes Kabel einfach nur stören würde, können mit dieser Technik hervorragend eingesetzt werden.


Darstellungen

Beispiel 1:

POE1.jpg

Beispiel 2:

POE2.jpg

Kleingeräte

Power over Ethernet stellt gewisse Ansprüche an die zu verwendeten Geräte. Die Spannungsversorgung beträgt 48V bei einer maximalen Stromaufnahme von 350mA. Wobei kurzzeitig auch mal 400mA erlaubt sind. Die maximale Leistungsaufnahme sollte 15,4W nicht überschreiten. Folgende Kleingeräte werden hauptsächlich verwendet:


PoE Fähigkeit prüfen

Nicht jedes Gerät ist für PoE zu verwenden oder für PoE vorbereitet.

Bei einer Übertragung von 10 BaseT oder 100 BaseTX werden vom Patchkabel nur 4 der 8 Leitungen genutzt. Dennoch kann es sein, dass die 4 nicht genutzten Leitungen 4/5, 7/8 in dem Gerät irgendwo verdrahtet worden sind. PoE würde beim Anlegen einer Spannung möglicherweise irreparable Schäden verursachen. Um diese Art von Schäden zu verhindern, wurde seitens der Hersteller eine PoE-Lösung entwickelt.

Die PoE-Lösung ist, dass über die nicht genutzten Leitungen des Patchkabels an das zu versorgende Gerät ein minimaler Strom angelegt wird. Der Strom ist so gering, dass eine Schädigung des Gerätes normalerweise ausgeschlossen ist. Er erkennt, ob das Gerät einen 25 kOhm Abschlusswiderstand besitzt und damit PoE kompatibel ist.

Wurde eine PoE Fähigkeit festgestellt, wird das Gerät mit einer geringen Leistung versorgt. Das Gerät wiederum teilt nun mit, zu welcher der vier Leistungsklassen es zugehörig ist. Die Erkennung dauert ungefähr eine Sekunde. Der Leistungskasse entsprechend wird anschließend das Gerät mit passender Leistung bedient.

Als zusätzliche Sicherung gibt es noch einen Disconnect-Schutz. Sobald das mit Strom versorgte Gerät abgeschaltet oder von der Leitung genommen wird, schaltet sich die Stromversorgung automatisch ab. Nach dem erneuten Einschalten beginnt wieder die PoE Fähigkeitsprüfung.


Leistungsklassen

Folgende Leistungsklassen für PoE sind bekannt:

PoE Leistungsklassen

Klasse
Typ
maximale Entnahmeleistung
maximale Speiseleistung
0
default
0,44 - 12,96 W
15,40 W
1
optional
0,44 - 3,84 W
4,00 W
2
optional
3,84 - 6,49 W
7,00 W
3
optional
6,49 W - 12,95 W
15,40 W
4
reserviert
reserviert
15,40 W


Galerie


Zukunft

Immer mehr Geräte werden zukünftig mit PoE ausgestattet sein. Die bis jetzt zur Verfügung stehende Leistung von 12,95W wird bald allerdings nicht mehr ausreichen. Durch Ermittlung der Leistungsaufnahme soll der Nachfolger PoE plus Abhilfe schaffen.


Reicheltpedi-Links


Weblink zum Reichelt-Shop