reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

Pixelfehler

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein 15“-Monitor mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten hat über 2,4 Millionen einzelne Pixel. Jeder Pixel wird von einem eigenen Transistor angesprochen. Bei einer so großen Anzahl kann es vorkommen, dass ein oder mehrere Pixel einen Pixelfehler aufweisen, d.h. entweder dauerhaft leuchten, dauerhaft schwarz bleiben oder im Extremfall sogar blinken.


Pixelfehlerklassen

Durch die ISO-Norm wurden diese Fehler klassifiziert und in verschiedene Fehlerklassen und -typen eingeteilt. Diese Transparenz erlaubt dem Benutzer selbst zu entscheiden, ob sein Display defekt ist oder ob er mit diesen Fehlern leben muss. Ebenfalls ist dieses eine klar definierte Grenze für die Hersteller. Einige Hersteller bieten Modelle mit einer Null-Pixelfehler-Garantie an. Diese Displays werden schon bei einem einzigen fehlerhaften Pixel innerhalb der Garantiezeit getauscht.


Tabelle Pixelfehlerklassen

Maximal zulässige Fehler pro 1 Mio. Pixel*
nach ISO 13406-2
Fehlerklasse ↓ Fehlertyp 1
ständig leuchtendes Pixel
Fehlertyp 2
ständig schwarzes Pixel
Fehlertyp 3
ein oder zwei defekte Subpixel,
ständig leuchtend oder ständig schwarz
Fehlercluster Typ 1/2
mehrere Fehler vom Typ 1 oder 2 in einem Bereich
von 5 × 5 Pixeln
Fehlercluster Typ 3
mehrere Fehler vom Typ 3 in einem Bereich
von 5 × 5 Pixeln
I 0 0 0 0 0
II 2 2 5 0 2
III 5 15 50 0 5
IV 50 150 500 5 50

* nicht Subpixel


Reicheltpedia-Links


Weblink zum Reichelt-Shop