reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

PATA

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

PATA steht für Parallel Advanced Technology Attachment, was dem ATAPI Advanced Technology Attachment with Packet Interface entspricht und ein Softwareprotokoll zur Datenübermittlung zwischen Festplatten, CD-, DVD- oder Bandlaufwerken und dem Computer darstellt. Weiter verbreitet wird diese Schnittstelle auch IDE-Schnittstelle (Integrated Disc Electronic) genannt.


Funktion

Auf einem Motherboard stehen ein oder zwei IDE-Schnittstellen mit jeweils 40 Kontakten zur Verfügung. An der einzelnen IDE-Schnittstelle können maximal zwei IDE-Laufwerke im Master-Slave-Verbund betrieben und angesprochen werden. Der IDE-Standard wird für die Anbindung von Laufwerken mit integrierter Controllerelektronik eingesetzt. Die IDE-Schnittstelle wird oft gleichgesetzt mit der Bezeichnung AT- oder ATA- Schnittstelle. Im Laufe der Zeit haben sich die Hersteller der Festplatten auf verschiedene Betriebsarten geeinigt. Dadurch wurde es möglich, dass ältere Festplatten und Laufwerke parallel zu neueren Geräten betreiben werden konnten. Schnellere Geräte wurden jedoch durch die langsameren Geräte ausgebremst.


DMA-Modus

Mit Einführung des DMA-Modus (Direct Memory Access) konnten Daten von einem Datenträger direkt und ohne Umweg über den Arbeitsspeicher zum anderen Datenträger geladen werden. Bei all den Entwicklungsschritten wurde auch die Datentransferrate von anfänglich max. 3,33 Mbyte/s auf 133 Mbyte/s gesteigert.


Entwicklung

Nach der Entwicklung der SATA-Schnittstelle wurde die Bezeichnung ATA zur besseren Unterscheidung in PATA umbenannt. Die Schnittstelle wird inzwischen immer weniger von den Herstellern mit größeren Festplatten oder anderen neuen Laufwerken bedacht. Ferner ist die zweite PATA-Schnittstelle auf den neueren Motherboards fast völlig verschwunden.


Verbesserungen

In Laufe der Zeit wurde die ATA/PATA-Schnittstelle immer weiterentwickelt und verbessert:


Schnittstellen - Unterschiede

IDE-Schnittstelle
Erklärung / Datentransferrate
Polzahl Kabel
ATA Spezifikation zum Anschluss von Festplatten an den AT-Bus mit bis zu 8,3 Mbyte/s
40
ATAPT ATA Packet Interface: Erweiterte ATA Spezifikation zum Anschluss von CD-Rom Laufwerken etc.
40
ATA-2, Fast ATA Schnellere Datenübertragung mit bis zu 16,6 Mbyte/s
40
ATA-3, Ultra ATA

(Ultra DMA)

Schnellere Übertragungsmodi der IDE Schnittstelle mit bis zu 16,6 Mbyte/s
40
ATA-4, Ultra ATA 33

(Ultra DMA-2)

Schnellere Übertragungsmodi der IDE Schnittstelle mit bis zu 33,3 MByte/s
40
ATA-5, Ultra ATA 66

(Ultra DMA-4)

Schnellere Übertragungsmodi der IDE Schnittstelle mit bis zu 66,6 MByte/s
80
ATA-6, Ultra ATA 100

(Ultra DMA-5 auch DMA-100)

Schnellere Übertragungsmodi der IDE Schnittstelle mit bis zu 100MByte/s
80
ATA-7, Ultra ATA 133

(Ultra DMA-6 auch DMA-133)

Schnellere Übertragungsmodi der IDE Schnittstelle mit bis zu 133MByte/s
80


Reicheltpedia Links


Weblinks zum Reichelt-Shop

Von „https://www.reichelt.de/reicheltpedia/index.php5?title=PATA&oldid=5367