reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

Netzwerkkamera

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Netzwerkkameras dienen der Überwachung, der Gefahrenabwehr und dem Schutz von Gebäuden oder öffentlichen Einrichtungen. Sie erhöhen den Überwachungsradius und gewähren Zugriff auf die Bilddaten über das Internet und sind sogar über Handys abrufbar. Die Verbindung zum Netzwerk wird über ein Netzwerkkabel oder Wireless-LAN aufgebaut.


WLAN-Netzwerkkamera

Anwendungsgebiet

Die Anwendungsgebiete der Kameras sind vielfältig: Überwachungs- und Zutrittskontrolle bei Firmengrundstücken oder Privathäusern, Darstellung von interessanten Orten (z.B. die Kaiser-Wilhelm-Brücke) oder Veranstaltungen im Internet. Im Alarmfall bietet die entsprechende Videoüberwachungssoftware die Möglichkeit Alarm zu schlagen und Bilder z.B. per E-Mail oder SMS zu versenden.


Kosten

Durch die sinkenden Anschaffungskosten ist das Thema Videoüberwachung mit IP-Kameras längst nicht mehr nur dem Profi-Bereich vorbehalten, sondern auch für kleinere Unternehmen und Privathaushalte interessant geworden.


Hinweis

Beim Betrieb von Netzwerkkameras im öffentlichen Raum sind immer auch die Persönlichkeitsrechte der gezeigten Personen zu berücksichtigen, einzelne Personen sollten daher nicht eindeutig zu identifizieren sein, wenn Sie die Bilder im Internet veröffentlichen möchten.


Reicheltpedia-Links


Weblink zum Reichelt-Shop