reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

BIOS-Update

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das BIOS-Update (veraltete Methode) ist ein Update, welches erforderlich sein kann, wenn verschiedene Komponenten in einem PC ausgetauscht oder erweitert wurden.


Vorbereitung

Zunächst gilt es einige wichtige Informationen zu beschaffen:

  • Modell / Herstellerbezeichnung des Mainboards
  • Chipsatz auf dem Mainboard
  • Mainboard-Version
  • Alte BIOS-Version
  • Neue BIOS-Version

Sind alle Informationen gesammelt, besteht die Möglichkeit auf der Internetseite des Mainboardherstellers eine neue BIOS-Version und ein Hilfsprogramm, um das Update durchzuführen, herunterzuladen. Beide Programme werden auf eine bootfähige DOS-Diskette (ohne Speichermanager usw.) kopiert.


Durchführung

Anschließend kann das Update in der Regel wie folgt durchgeführt werden:

  • Überprüfen, ob ein Jumper zum Einspielen umgesetzt werden muss (kann im Handbuch nachgelesen werden)
  • Option SYSTEM BIOS CACHEABLE deaktivieren (wenn erforderlich)
  • Den PC mit Hilfe der Bootdiskette starten
  • Das Hilfsprogramm zum Updaten auf der DOS-Ebene starten
  • Mit Hilfe des Hilfsprogramms das alte BIOS sichern und das neue BIOS einspielen
  • Die Bootdiskette entfernen und den PC neu starten


Missglücktes Update

Neuere Motherboards mit AWARD Bios verfügen über einen kleinen Bereich, der beim Update nicht überschrieben wird. Dieser enthält das so genannte BOOT-BLOCK-BIOS. Der Anwender hat so die Möglichkeit, den Rechner nach einem missglückten BIOS-Update in einer sehr eingeschränkten Version hochzufahren. Es kann dann nur auf das Diskettenlaufwerk zugegriffen werden. Nun könnte das Original BIOS über das Schreibprogramm wieder eingespielt werden. Danach sollte der Rechner wieder wie vorher funktionieren.

Sollte das Motherboard nicht über ein BOOT-BLOCK-BIOS verfügen, bleibt nach einem missglückten Update nur der Austausch des Flash-Rom Chips übrig.


Reicheltpedia Links


Weblink zum Reichelt-Shop