Mit Wärmebildkameras Problemstellen aufspüren, bevor sie zum Stillstand führen  

Mit Wärmebildkameras Problemstellen aufspüren, bevor sie zum Stillstand führen

Die Auswirkungen von nicht rechtzeitig erkannten Leckagen an Heizungsanlagen sind nicht nur der massive Energieverlust, sondern auch der damit verbundene Mehraufwand. Hohe Kosten und zusätzlich nötige Arbeitszeit sind die Folge. Kurzschlüsse in industriellen Anlagen können im schlimmsten Fall sogar zum Stillstand führen. Beugen Sie diesen Szenarien vor, indem Sie mögliche Problemstellen erkennen, bevor Sie ernsthaften Schaden anrichten.

Schützen Sie sich mit der fortschrittlichen Technologie neuer, kompakter Wärmebildkameras

Ob Wärmebrücken  an Gebäuden, Leckagen an Heizungsanlagen oder Kurzschlüsse in industriellen Anlagen – eine Wärmebildkamera hilft Ihnen schnell und unkompliziert bei der Fehlersuche.
Mit den neuen ergonomisch gestalteten Modellen SHOT und SHOT PRO von Seek Thermal arbeiten Sie besonders effizient und komfortabel. Mit bis zu 320 x 240 Pixeln Sensorauflösung erhalten Sie nicht nur ein detailliertes Thermalbild, sondern können dank der hauseigenen SeekFusion-Technologie ein hochauflösendes Sichtbild zuschalten. Die Überlagerung der Bildebenen können Sie an Ihre individuellen Gegebenheiten anpassen und so die Fehlerquelle in Sekundenschnelle ausfindig machen. Ihre Ergebnisse können Sie nicht nur auf dem internen Speicher abspeichern, sondern auch per Wi-Fi an mobile Endgeräte mit installierter SeekView-App übertragen. So ist es Ihnen möglich, auch an schwer zugänglichen Orten eine Diagnose durchzuführen und diese aus der Entfernung über Ihr Smartphone oder Tablet zu beobachten.
Diese Kameras machen die Fehlersuche so komfortabel wie noch nie.

Es gibt dank ihnen also keinen Grund mehr, sich durch Leckagen beeinträchtigen zu lassen!

 

Titelbild: Hersteller

 

Was denken Sie zu diesem Thema? Schreiben Sie einen Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.