Praktisches Zubehör für das Multitalent Fritz!Box  

Praktisches Zubehör für das Multitalent Fritz!Box

Die Fritz!Box ist nicht nur einfacher WLAN-Router. Dank diverser Schnittstellen verbindet sie sich mit vielen weiteren Geräten rund um Computer und Telefon. Abhängig vom Modell fungiert sie etwa als Telefonzentrale samt Anrufbeantworter und Faxgerät sowie als Smart-Home-Basis. Hier finden Sie das passende Zubehör.

Fritz-Telefone mit praktischen Zusatzfunktionen

Natürlich können Sie auch jedes andere DECT-Telefon mit entsprechenden Fritz!Boxen koppeln. Nutzen Sie ein Modell von AVM, profitieren Sie aber von nützlichen Zusatzfunktionen. Zum Beispiel:

  • Telefonbuch von Fritz!Box / Google: Die Kontakte, die Sie auf Ihrem Android-Smartphone verwalten, lassen sich mit der Fritz!Box organisieren. Und ist dieses Telefonbuch erst einmal angelegt, gleicht es sich auch mit dem Fritz!Fon ab.
  • Telefonanrufe mit Bild: Genau wie auf dem Smartphone erscheint bei einem Anruf ein Bild des Anrufers. Das funktioniert bei den Fritz!Fon-Modellen C4 und C5.
  • Internetradio: Lust auf Hits, Nachrichten oder Kultur? Übers Fritz!Fon lassen sich verschiedene Internet-Radiosender empfangen.
  • Babyfon-Funktion: Wenn bei aktivierter Raumüberwachung ein bestimmter Geräuschpegel erreicht wird, ruft das Telefon automatisch ein anderes Telefon an – wahlweise in- oder extern.
  • WLAN ein- und abschalten: Wer sein WLAN gerne aus Strahlungs- oder Sicherheitsgründen öfter ein- und ausschaltet, muss sich dafür nicht extra zur Fritz!Box begeben. Das lässt sich auch übers Fritz!Fon-Menü erledigen.
  • Smart-Home: Wer eine „intelligente“ Steckdose vom Typ Fritz Dect 200 oder Fritz!Powerline 546E nutzt, kann die per Fritz!Fon ein- und ausschalten.

 

Repeater für mehr WLAN-Reichweite

Das WLAN ist zu schwach, um alle Räume mit Internet zu versorgen? Eine typische Problemlösung für mehr Reichweite und Tempo ist ein Repeater (oder „Range Extender“). Das Gerät kommt in eine Steckdose, die sich am besten auf halber Strecke zwischen Endgerät und Router befindet. Es empfängt die Signale vom Router und leitet sie verstärkt weiter. Im Prinzip sind alle WLAN-Router und Repeater untereinander kompatibel. Wenn Sie einen neueren Router mit störungsfreier 5-GHz-Technik einsetzen, müssen Sie auch einen passenden Repeater anschaffen. Auch der WLAN-Standard ist wichtig. Arbeitet Ihre Fritz!Box etwa mit dem modernen AC-Standard, sollte der Repeater diese Technik ebenfalls unterstützen (etwa AVM FRITZWLAN Repeater 1160 & 1750E).

DECT-Repeater fürs Telefon

DECT-Repeater sorgen für eine größere Reichweite bei Schnurlostelefonen. Die AVM Fritz!DECT-Modelle harmonieren perfekt mit Ihrer Fritz!Box. Die Geräte ermöglichen bis zu drei Gespräche zur gleichen Zeit. AVM verspricht dank integrierter Verschlüsselung beste Abhörsicherheit. Während eines Telefonats wechselt die Übertragung abhängig vom Standort zwischen Repeater und Router. Das soll bestmöglichen Empfang zu jeder Zeit gewährleisten. Gut zu wissen: Die FritzDECT 100 verbraucht im Bereitschaftsbetrieb kaum mehr als ein Watt.

Intelligente Steckdose

Ein besonderer DECT-Gerät ist das Modell FRITZ!DECT 200. Mithilfe des Zwischensteckers schalten Sie Lampen und Elektrogeräte zu bestimmten Zeitpunkten an und aus. Hierfür bieten sich Zeitprofile an. So können Sie einstellen, dass etwa morgens um sechs die Kaffeemaschine anspringt. Oder Sie schalten angeschlossene Geräte automatisch bei Sonnenauf- und -untergang (Astrofunktion) ein oder aus. Oder ganz zufällig, was in Kombination mit einer Lampe Einbrecher abschreckt. Überdies misst die Steckdose permanent den Energieverbrauch angedockter Geräte und bereitet die Infos in der Fritz!Box-Oberfläche grafisch auf.


Bildquelle: www.reichelt.de

 

Was denken Sie zu diesem Thema? Schreiben Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.