Schönes, smartes Heim mit Apple HomeKit  

Schönes, smartes Heim mit Apple HomeKit

Apple HomeKit macht es möglich, eine Vielzahl kompatibler vernetzter Geräte über eine zentrale App zu steuern. Mit Hilfe von Apples Sprachassistenten Siri können smarte Leuchten und Heizthermostate, oder auch Lautsprecher, Alarmanlagen und Rollläden per Befehl kontrolliert werden. Doch das ist noch nicht alles: Siri lernt dazu und passt sich den Gewohnheiten seiner Nutzer ganz selbstverständlich an.

Waschmaschine, Kühlschrank, Multimedia-Systeme, Heizung, Rollläden oder Alarmanlage: Immer mehr Geräte in unserem Zuhause lassen sich vernetzen und remote, via App steuern. Doch nicht alle sprechen die gleiche Sprache.

Insellösungen lassen sich nur umständlich managen. Mit Apple HomeKit können verschiedene Smart-Home-Geräte und Standards unter einer einzigen Oberfläche zentral verwaltet werden. Ein weiteres Plus ist die Steuerung von Licht, Heizung und Co. via Apples Sprachassistenten Siri, der Apple Watch, dem Lautsprecher HomePod oder dem Apple TV.

Einfache Installation

Die Installation der einzubindenden Geräte ist rasch erledigt: Nach dem Herunterladen der Home-App kann durch einen Klick auf das „+“-Symbol und das Eingeben des jeweiligen HomeKit-Codes manuell oder via QR-Code-Scan ein kompatibles Gerät einfach hinzugefügt werden. Die Erstellung von Gerätegruppen und Räumen, um etwa Automatisierungsregeln oder Szenen zu erstellen, erfolgt intuitiv über die App.

Übrigens werden die durch HomeKit gesammelten und mit den Endgeräten ausgetauschten Daten zuverlässig verschlüsselt, sodass sich die Gefahr eines Missbrauchs durch Drittanbieter oder Hacker auf ein Minimum reduziert.

Intelligentes Lichtmanagement mit Retro-Charme

Werden smarte Leuchten mit Apple HomeKit gesteuert, wird ein Gateway als Funkzentrale überflüssig. Statt via ZigBee-Protokoll kommt jetzt Bluetooth zum Einsatz. So avancieren Smartphone, Tablet oder Apple Watch zur Kommandozentrale. Via Sprachbefehl setzt Siri den Beleuchtungswunsch automatisch in die Tat um.

Besonders angenehm wird’s zuhause mit Apple HomeKit-kompatiblen Filament-LED-Lampen: Sie bestechen durch ihr außergewöhnliches Design, das in Form und Ästhetik an die klassischen Glühbirnen erinnert. Diese LED-Retrofit-Lampen verfügen im Inneren des Leuchtmittel-Glaskolbens über eine große Anzahl an Mikro-LEDs entlang eines Fadens aufgereiht, sodass ein großer Abstrahlwinkel von 340 Grad erzielt werden kann. Außerdem punkten sie mit ihren niedrigen Fertigungskosten. Doch ganz entscheidend ist ihre warmweiße, satte Farbtemperatur.

Bei OSRAM haben Anwender die Wahl zwischen drei verschiedenen Lampenformen, die alle mit 650 Lumen und 2.700 Kelvin leuchten. Der Color Rendering Index (CRI) von 80 sorgt für eine möglichst naturgetreue Farbwiedergabe. Ein optisches Highlight ist das OSRAM-SMART+ Apple HomeKit Filament-Modell mit bernstein-gold getöntem Glaskolben. Wie auch die anderen Filament-Leuchtmittel eignet sich dieses ganz besonders für dekorative, offene Lampen, um den Vintage-Charakter hervorzuheben.

Wie bei allen anderen Apple HomeKit-kompatiblen OSRAM-Lampen und LED-Bändern ist keine Installation von zusätzlichen Geräten notwendig. So braucht es weder Gateway, noch WLAN-Router oder Bridge: Die SMART+-Beleuchtung wird ganz einfach via Bluetooth mit dem Apple-Endgerät verbunden, und schon können Features wie An/Aus, Dimmen, Farbwechsel, Gruppierung oder Szenen angewählt werden.

Smart heizen

Ein Kinderspiel ist auch die intelligente Heizsteuerung via Apple HomeKit. So lässt sich beispielsweise mit Eve Thermo die Raumtemperatur flexibel und bequem steuern, was natürlich auch Energiekosten spart.

Heizen Sie passend zum Tagesablauf oder auch nur dann, wenn jemand zuhause ist. Das täglich neue Einstellen der Thermostate gehört damit der Vergangenheit an: Heizungsautomation, Zeitpläne für einzelne Räume, für Werktage oder das Wochenende oder das spontane Hoch- und Herunterdrehen der Temperatur von unterwegs aus – mit Eve Thermo in Kombination mit Apple HomeKit ist das kein Problem. Das Heizen wird sogar pausiert, während gelüftet wird, da das System den starken Temperaturabfall erkennt.

Die zweite Generation des Heizkörperthermostats kommt mit Display inklusive Touch-Bedienfeld zur manuellen Steuerung der Zieltemperatur. Natürlich lässt sich das Gerät auch weiterhin remote über Zeitpläne, HomeKit-Automationen, Siri, Apple Home und die App Eve steuern. Über die App kann auch eine Tastensperre aktiviert werden. Ein Starterpack oder eine Bridge sind nicht vonnöten.

 

Titelbild: Fotolia, # 121130109, tailex

 

Was denken Sie zu diesem Thema? Schreiben Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.