Bauen Sie Ihr eigenes Internetradio mit einem Raspberry Pi, Kodi und einem Touch Display  

Bauen Sie Ihr eigenes Internetradio mit einem Raspberry Pi, Kodi und einem Touch Display

In unserem letzten How-To haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie Kodi auf dem Raspberry Pi einrichten und welche Möglichkeiten Ihnen Kodi als Ihre Multimediazentrale bietet. In diesem How-To gehen wir noch einen Schritt weiter und zeigen Ihnen, wie Sie sich mit Kodi und einem Touch Display Ihr eigenes Internetradio mit 7.000 Sendern bauen und nach Ihren Wünschen konfigurieren. Auch die große Anzahl weiterer Kodi Add-Ons lässt keine Wünsche für weitere Projekte offen.

Das Projekt 

Geeignet für: Einsteiger mit Grundkenntnissen

Zeitaufwand: circa 1 Stunde

Budget: circa 80 Euro

Das brauchen Sie:

1x Raspberry Pi3B+ Set (Raspberry Pi 3B+, Ladegerät, Gehäuse),

5″ Raspberry Pi Touch Display

Kann erweitert werden mit:

Jeglichen Kodi Add-ons

Das benötigen Sie außerdem:

PC-Tastatur, Internetanschluss

 

Bevor es losgeht – Das Betriebssystem

Wie bei allen Raspberry-Pi-Projekten beginnen wir damit, ein Betriebssystem zu installieren.

Um Ihnen die Installation möglichst einfach zu machen und unnötig kompliziertes Installieren von Treibersoftware zu vermeiden, stellt Waveshare, der Hersteller des Displays, ein vorkonfiguriertes Raspian Image zur Verfügung, welches Sie hier runterladen können.

Entpacken sie das im Archiv enthaltene Image nach dem Herunterladen und schreiben Sie es mit einem Tool, wie beispielsweise Etcher, auf eine MicroSD-Karte.

Das erste Mal Hochfahren und wichtige Grundeinstellungen

Installation des Displays: Stecken Sie Display auf die GPIO Pins

Installieren Sie im nächsten Schritt das Display, sodass die beiden HDMI-Ports übereinander liegen und die GPIO-Pins abschließen. Stecken Sie den HDMI-Verbindungsstecker rein, verbinden Sie eine Tastatur, schieben Sie die MicroSD-Karte in den Slot und verbinden Sie zum Starten Ihren Raspi mit dem Netzteil.

Installation des Displays: Verbinden Sie beide HDMI Ports mit dem HDMI-Verbindungsstecker

Nachdem der Raspi hochgefahren ist, gilt es noch ein paar grundlegende Einstellungen am Betriebssystem vorzunehmen. Öffnen Sie eine Konsole und stellen Sie mit dem Befehl setxkbmap de das korrekte Tastatur-Layout ein.

Verbinden Sie den Raspi anschließend mit dem Internet (via Ethernet oder WLAN).

Abschließend ist es noch ratsam, das Standard-Passwort zu ändern. Dies tun Sie in der Konsole mit dem Befehl passwd .

Installation von Kodi und Einrichten des Touch Displays

Nun geht es daran, Kodi zu installieren. Geben Sie hierzu folgende Befehle in der Konsole ein:

sudo apt-get update

sudo apt-get upgrade

sudo apt-get install kodi

Sie können jetzt testweise Kodi starten. Vermutlich wird die Touch-Eingabe jedoch nicht funktionieren. Positionieren Sie den Stift in der linken oberen Ecke und Sie werden sehen, dass noch ein wenig Skalierung nötig ist. Um das Display für Kodi zu kalibrieren schließen Sie Kodi, öffnen Sie eine neue Konsole und geben Sie folgenden Befehl ein:

nano .kodi/userdata/advancedsettings.xml

Dies öffnet einen Texteditor mit der angegebenen Datei im angegebenen Pfad. Fügen Sie die folgenden Zeilen ein und speichern indem Sie Strg + X drücken.

<advancedsettings>

<touchscreen>

<x_offset> -42 </x_offset>

<y_offset> -36.16 </y_offset>

<x_stretch_factor> 0.21639 </x_stretch_factor>

<y_stretch_factor> 0.1325 </y_stretch_factor>

<touch_mouse>0</touch_mouse>

<touch_confines>8</touch_confines>

</touchscreen>

</advancedsettings>

Wenn Sie nun Kodi neustarten, sollte die Anzeige sowie die Touch-Eingabe perfekt kalibriert sein und Sie können mit dem Einrichten von Kodi beginnen.

Touch und Sound in Kodi konfigurieren

Das Wichtigste ist es nun, die Benutzeroberfläche für die Touch-Eingabe zu konfigurieren (nutzen Sie bis dahin die Pfeiltasten der Tastatur, Backspace, Enter und Esc zum Navigieren).

Gehen Sie nun in den Einstellungen auf Interfacesettings/Skins und wählen da Estouchy aus. Dadurch haben Sie jetzt einen Zurück-Button und durch Klicken aufs Kodi-Logo gelangen Sie zum Startbildschirm. Bleiben Sie in den Interfacesettings, um unter dem Punkt Regional Ihre bevorzugte Sprache auszuwählen.

Nun geht es an die Systemeinstellungen. Wählen Sie hier als Audioausgabegerät Pi:Analogue aus. Prüfen Sie auch direkt, ob in den Eingabe-Einstellungen Maus und Touchscreen-Unterstützung aktiviert ist. Sollte später die Audioausgabe nicht funktionieren, geben Sie in der Konsole folgenden Befehl ein:

amixer -c 0 cset numid=3 1

Sollte das die Probleme nicht beheben, finden Sie weitere Hilfe hier.

7.000 Sender – So richten Sie das Radio.de Add-On ein

Nun geht es endlich an die Installation des Radio Add-Ons. Das Radio.de Add-On ermöglicht Ihnen den Zugriff auf 7.000 internationale Internetradiosender und ist noch dazu einfach zu installieren.

Gehen Sie hierzu zu Einstellungen/Addons/Aus Repository installieren/Musik Add-Ons und wählen Radio.de aus und klicken auf installieren. Damit es jetzt noch direkt auf Ihrem Startbildschirm verfügbar ist, gehen Sie zu Einstellungen/Benutzeroberfläche/Skins/Skins konfigurieren/Add-ons auf Startseite und fügen sie für add-on verknüpfung 1 ihr Radio de Add-On hinzu.

Starten Sie nun das Add-On, stöbern Sie durch die riesige Auswahl und wählen Sie eine Station, die beim Start gespielt werden soll. Sobald Ihr Radio läuft, beenden Sie Kodi, starten Sie eine Konsole und öffnen Sie das Log-File mit folgendem Befehl:

nano /home/pi/.kodi/temp/kodi.log

Finden Sie im Kodi-Log die ID Ihrer Radiostation

Suchen Sie am Ende der Datei einen Eintrag namens station id und notieren Sie sich die Nummer. Damit Ihre Radiostation nun auch beim Start anfängt zu spielen, legen Sie mit folgendem Befehl eine Autoplay-Datei an:

nano /home/pi/.kodi/userdata/autoexec.py

und speichern folgende Zeilen darin (ersetzen Sie xxxx durch Ihre Station ID):

import xbmc

xbmc.executebuiltin( "PlayMedia(plugin://plugin.audio.radio_de/station/xxxx)" )

Anschließend ist es wichtig, autoexec.py ausführbar zu machen mit folgendem Befehl:

sudo chmod +X /home/pi/.kodi/userdata/autoexec.py

Nun, da das Radio beim Öffnen von Kodi automatisch startet, muss nur noch Kodi automatisch beim Starten des Raspis starten. Hierzu öffnen Sie die folgende Datei:

nano /home/pi/.config/lxsession/LXDE-pi/autostart

Und fügen den Eintrag @kodi –fs in einer neuen Zeile hinzu.

Wenn Sie nun Ihren Raspi neu starten, startet Kodi ganz automatisch und anschließend Ihr Lieblingsradio, ganz egal, wo auf der Welt Sie sich befinden!

Genießen Sie Internetradio ganz nach Ihrem Geschmack

 

Titelbild: reichelt elektronik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Max2Play: Plug-ins bringen neue Features per Mausklick auf den Raspberry

Home Automation leicht gemacht mit dem Raspberry Pi und OpenHABian

Suchen kodi KODI einrichten und verwalten – So einfach wird der Raspberry Pi zum Media Center!

 

Deine Meinung zählt: Was denkst du zu diesem Thema?

Bisherige Abstimmungsergebnisse werden geladen.
 

6 Antworten zu “Bauen Sie Ihr eigenes Internetradio mit einem Raspberry Pi, Kodi und einem Touch Display”

  1. M.Müller sagt:

    Hallo !
    Der Artikel ist klasse und ich hätte eine Frage:
    Kann man die Touchscreen-Parameter für die „advancedsettings.xml“ 1:1 auch für ein 10″-Display des selben Herstellers verwenden?

  2. Marco sagt:

    Hallo,

    der Artikel ist sehr interssant und ich möchte das gerne nachbauen, sprich in einem Gehäuse mit Lautsprechen. Allerdings hat der interne Audioausgang des Pi eine sehr schlechte Qualität.
    Ist es möglich z.B. den Hifiberry Amp2 zu nutzen, sprich zwischen Display und Pi zu stecken? Beide nutzen GPIO Ports und es könnte eine doppelte Belegung eines Ports geben.
    Oder habt ihr da vielleicht eine ganz andere Idee?

  3. Reichelt Moderator Reichelt Moderator sagt:

    Hallo! Grundsätzlich ist das kein Problem. Allerdings ist die Anzeige dann vermutlich etwas zu klein für deinen 10″-Display. Leider liegen uns momentan die optimalen Werte dafür auch nicht vor, sodass wir dir nur raten können, ein wenig mit den Werten auszuprobieren.

  4. herti sagt:

    Hallo,
    Bin begeistert, wie einfach das ganz umzusetzten ist. Leider habe ich, wie mein vorheriger Schreiber, es noch ein paar Fragen.
    Der Touchscreen ist sehr insensitiv, d.h. man muß, und das nur unter Kodi, sehr häufig drücken/berühren, bis sich was tut. Welche Einstellungen kann ich da ändern.
    Der Anschluß eines Hifiberry shields wäre interessant. Frage wäre nur, ob ich dazu die notwendigen GPIOs durchscheifen kann oder nicht. Hier fehlt mir die Info, was das Touch bzw. das Hifiberry DAC anLEitungen belegt.
    Für eine Aufklärung oder einen Link wäre ich dankbar.

  5. Peter Heidekrüger sagt:

    Hallo , bei mir funktioniert diese Anleitung leider nicht. Der Touch funktioniert auf dem normalen Desktop. Sobald Kodi gestartet ist geht der Touch nicht. Mit Maus und Tastatur geht alles . Ich habe auch das Image vom Hersteller genommen. Auch das geht leider nicht.

    • Reichelt Moderator Reichelt Moderator sagt:

      Hallo Herr Heidekrüger,

      wir haben die Anleitung erneut geprüft und finden keinen Fehler.
      Vielleicht hilft Ihnen folgendes Vorgehen weiter.

      1. Der wichtigste Schritt der Touchscreen-Kalibrierung: Öffnen Sie eine Konsole und geben Sie folgenden Befehl ein:
      nano .kodi/userdata/advancedsettings.xml

      Dies öffnet einen Texteditor mit der angegebenen Datei im angegebenen Pfad. Fügen Sie die folgenden Zeilen ein und speichern Sie indem Sie Strg + X drücken.



      -42
      -36.16 0.21639
      0.1325
      0
      8

      2. Gehen Sie nun in den Einstellungen auf Interfacesettings/Skins und wählen da Estouchy aus.

      3. Sollte es immer noch nicht funktionieren, prüfen Sie, ob in den Systemeinstellungen unter Eingabe-Einstellungen Maus und Touchscreen-Unterstützung aktiviert ist.

      Beste Grüße

      Ihr reichelt-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.