0
  • Warenkorb
  • 0,00 €
  • Versandkosten
  • ab 5,60 €

reichelt elektronik GmbH & Co. KG
Elektronikring 1
26452 Sande Germany

Telefon: +49 (0)4422 955-333
mail: info@reichelt.de
www.reichelt.de


Kategorien

Filtern nach

Preis

0 - 0 €

  • Hersteller

  • Typ

  • Ausführung

  • Technologie

  • Objektgröße (max.)

  • Extruder

  • Filament

  • Filament Ø

  • Controller


  • 3D-Drucker

  • Seite 
  •  1 - 16 von 26 Artikeln. 
  • Produktvergleich
  • Sortierung:
 
-18%Artikel-Nr.: 3D PRINTER K8200

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Bausatz

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    200 x 200 x 200 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    ABS, PLA

  • Filament Ø:

    3,0 mm

  • Controller:

    optional

 
Artikel-Nr.: DA VINCI 1.0PRO

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    200 x 200 x 200 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    ABS, PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 6,6 cm Display

 
Artikel-Nr.: DA VINCI COLOR

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    200 x 200 x 150 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    3D PLA-Tintenstrahl-PLA, PLA, Tough PLA, PETG

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 12,7 cm Touchdisplay

 
NEUArtikel-Nr.: DA VINCI COLOR A

  • Typ:

    3D-Drucker, Scanner

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    200 x 200 x 150 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    3D PLA-Tintenstrahl-PLA, PLA, Tough PLA, PETG, ...

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 12,7 cm Touchdisplay

 
Artikel-Nr.: DA VINCI J2.0M

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    150 x 150 x 150 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 6,6 cm Display

 
Artikel-Nr.: DA VINCI JPRO

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    150 x 150 x 150 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 6,6 cm Display

 
Artikel-Nr.: DA VINCI JUNIOR

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    150 x 150 x 150 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 6,6 cm Display

 
Artikel-Nr.: DA VINCI MINI W+

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    150 x 150 x 150 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA / PETG / Tough PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Düse:

    0,4 mm

 
  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    230 x 150 x 140 mm

  • Extruder:

    2x

  • Filament:

    ABS, PLA Flex, Wasserlöslich

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 8,9 cm Touchdisplay

 
  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    140 x 140 x 140 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA, PVA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD, 8,9 cm Touchdisplay

 
Artikel-Nr.: FISCHER 536624

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Bausatz

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    115 x 100 x 65 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Düse:

    0,5 mm

 
  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Stereolithografie (SLA)

  • Objektgröße (max.):

    145 x 145 x 175 mm

  • Extruder:

    ohne

  • Filament:

    Methacrylat-Photopolymer-Harz

  • Laser:

    Class 1, EN 60825-1:2007 zertifiziert, 250 mW

  • Schichtdicke:

    0,025 - 0,2 mm

 
  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Stereolithografie (SLA)

  • Objektgröße (max.):

    145 x 145 x 175 mm

  • Extruder:

    ohne

  • Filament:

    Methacrylat-Photopolymer-Harz

  • Laser:

    Class 1, EN 60825-1:2007 zertifiziert, 250 mW

  • Schichtdicke:

    0,025 - 0,2 mm

 
  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Stereolithografie (SLA)

  • Objektgröße (max.):

    145 x 145 x 175 mm

  • Extruder:

    ohne

  • Filament:

    Methacrylat-Photopolymer-Harz

  • Laser:

    Class 1, EN 60825-1:2007 zertifiziert, 250 mW

  • Schichtdicke:

    0,025 - 0,2 mm

 
Artikel-Nr.: REPLICATOR Z18

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    305 x 305 x 457 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD

 
Artikel-Nr.: REPLICATOR+

  • Typ:

    3D-Drucker

  • Ausführung:

    Fertiggerät

  • Technologie:

    Schmelzschichtungs-Verfahren (FDM/FFF)

  • Objektgröße (max.):

    295 x 195 x 165 mm

  • Extruder:

    1x

  • Filament:

    PLA, Tough PLA

  • Filament Ø:

    1,75 mm

  • Controller:

    LCD-Controller


3D-Druck

Bereits in den 80er Jahren wurden die ersten Geräte zur Erstellung von dreidimensionalen Objekten entwickelt und patentiert. Diese Geräte sollten das kostengünstige und schnelle Erstellen von Prototypen ermöglichen, daher kommt auch der Begriff "Rapid Prototypink". Durch die hohen Entwicklungskosten und Patente waren die ersten 3D Drucker, auch wenn sie noch nicht so genannt wurden, sehr teuer und wurden primär für industrielle Anwendungen hergestellt.

Erst nach dem Ablauf des Patents für das Fused Deposition Modeling (FDM) Verfahren wurde die Entwicklung von preiswerten Geräten möglich. Unternehmen wie MakerBot und Ultimaker befassten sich mit dieser interessanten Technologie um Drucker für den privaten und gewerblichen Einsatz zu entwickeln und die Verbreitung voran zu treiben.

Die beliebteste Methode ist das Drucken mit geschmolzenen Materialien (FDM/FFF). Das Verfahren ist hierbei sehr simpel:

  1. Entwicklung eines dreidimensionalen Objektes mit einer CAD-Software
  2. Umwandlung des 3D-Objektes in ein druckfähiges Format (Slicing).
  3. Übergabe der Druckdatei an den 3D-Drucker
  4. Ausdruck des Objektes

Vereinfacht gesagt funktioniert ein solcher Drucker wie eine Heißklebepistole. Die erzeugte Druckdatei teilt dem Drucker mit, an welcher Stelle das geschmolzene Material aufgebracht werden soll, dies geschieht schichtweise. Ähnlich wie bei einem traditionellen Drucker gibt es hier auch einen Druckkopf. Beim FDM-Verfahren ist dies ein beheizter Extruder, dieser schmilzt das zugeführte Material und bringt es an den vorgesehenen Positionen auf. Je nach Druckermodell wird entweder die Düse selbst und/oder die darunter liegende Plattform bewegt. Erst wenn die erzeugte Schicht gehärtet ist, wird die nächste Ebene aufgetragen. Die Qualität eines solchen Druckers ist dabei neben dem digitalen Entwurf auch von der Präzision der Bewegungen, der Feinheit der Düsen und den thermischen Eigenschaften des Materials abhängig. Preiswerte Drucker haben in der Regel nur einen Extruder und können daher auch nur eine Materialart und Farbe verarbeiten. Durch das Hinzufügen von weiteren Extrudern und farbigen Materialien können auch mehrfarbige Objekte realisiert werden. Je nach Objekt müssen aus Stabilitätsgründen stützende Elemente mitgedruckt werden, diese können beim Einsatz eines zweiten Extruders auch wasserlöslich sein.

Die Auswahl an Materialen (Filamente), die für den 3-Druck verwendet werden können, ist in den letzten Jahren sehr stark angewachsen. In der Regel befinden sie sich auf einer Rolle und haben die Stärken 1,75 oder 3,0 mm. Am populärsten sind die Materialen ABS und PLA, aber auch andere Stoffe wie Nylon, PET, PVA, etc. finden immer größere Verbreitung. Bitte beachten Sie immer die Angaben zur Kompatibilität Ihres Druckers - nicht jeder Drucker kann alle Materialen verwenden.

reichelt printfooter