reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

Wirkungsgrad

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wirkungsgrad entspricht dem Quotienten η (ETA) aus der abgegebenen Arbeit Wab und der zugeführten Arbeit Wzu. Die Angabe erfolgt als Zahl, zum Beispiel.: 0,99 oder in Prozent 99% und kann auch als Indikator dafür gesehen werden, wie gut ein Produkt die Umsetzung zwischen zugeführter und genutzter Energie vollzieht. Als Produkt mit einem eher geringen Wirkungsgrad, der zwischen 5 und 10 % liegt, kann eine Glühlampe genannt werden. Hier werden 90 bis 95% der zugeführten Energie in Wärme umgesetzt, damit der Glühfaden zum leuchten gebracht wird.


Definition

Der erreichbare Bereich des Wirkungsgrades kann zwischen 0 und 1 oder 0 und 100 % liegen. Da in der Praxis keine Arbeit ohne Verlust (z.B.: als Wärme oder Reibung) erbracht werden kann, ist der höchste Wert 1 oder 100% nicht erreichbar.


Formeln

Die Formeln zur Berechnung des Wirkungsgrads lauten wie folgt:

η = Wab / Wzu

oder

η = Pab / Pzu


Beispiele

Produktbeispiele zum Wirkungsgrad
Produkt Angabe als Zahl Angabe in Prozent
Glühlampe
0,05 bis 0,10 5 bis 10 %
LED
0,05 bis 0,13 5 bis 13 %
LED-Lampen
0,05 bis 0,43 5 bis 43 %
Leuchtstofflampen
0,06 bis 0,16 6 bis 16 %
Schaltnetzteile
0,76 bis 0,89 76 bis 89 %
Sinus-Wechselrichter
ca. 0,85 ca. 85 %
Transformatoren
0,5 bis 0,99 50 bis 99 %


Reicheltpedia-Links


Weblinks zum Reichelt-Shop