reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

HDMI

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

HDMI (steht für High-Definition-Multimedia-Interface) ist eine volldigitale Multimedia-Schnittstelle für Video und Audio. HDMI wird auch als digitales Scartkabel der Zukunft bezeichnet.


HDMI-Stecker

Ursprung

Entwickelt wurde die HDMI-Schnittstelle um digitale Multimedia-Daten zu übertragen. Rechteinhaber von Video- und Audiomaterial befürchteten, dass sich trotz Kopierschutz qualitative Raubkopien anhäufen würden. Um dieser Befürchtung entgegenzuwirken, wurde der Kopierschutz HDCP implementiert.


Kompatibilität

Die HDMI-Schnittstelle ist mit der DVI-D-Schnittstelle kompatibel und ermöglicht daher über Adapter auch vorhandene, ggf. ältere Geräte an diese Schnittstelle anzubinden. Allerdings ist bei DVI-D keine Tonübertragung vorgesehen. Spezielle Einspeiseadapter können hier Abhilfe schaffen.

Auch die HDMI-Nachfolgeversionen sind zu den HDMI-Vorgängerversionen abwärtskompatibel und ermöglichen die Weiternutzung vorhandener Geräte.


HDMI-Versionen

Die HDMI-Richtlinie aus November 2009 (HDMI Licensing LCC) legt fest, dass bei Kabelprodukten keine Versionsbezeichnungen mehr benutzt werden dürfen. Dies bedeutet, dass spätestens nach September 2010, keine Versionsnummern oder Spezifikationen auf den Kabeln bzw. auf der Verpackung aufgedruckt sein dürfen. Dieses Verbot schließt die Angabe zu Werbezwecke ein.

Die Richtlinie soll dem Nutzer die Kabelauswahl wesentlich vereinfachen. Es wird zukünftig erst einmal nur noch 5 unterschiedliche Kabeltypen bzw. -gruppen geben, dessen Bezeichnung wiederum auf dem Kabel und der Verpackung stehen wird.


HDMI-Kennzeichnungen / -typen

HDMI-Standard

HDMI-Standard

Das Standard-Kabel ist für die meisten Homevideo- und Homeaudioanwendungen geeignet.

Standardkabel haben den Kategorie 1-Leistungstest bestanden und sind in der Lage, Bildsignale bis 1080i bzw. 720p mit einer Frequenz von 75 MHz zu übertragen. Eine Übertragung mit "Standard-Kabeln" ist bis zu 15 Meter möglich. Die übertragbare Datenrate beträgt mindestens 2,2 Gbit/s.


HDMI-Standard with Ethernet

HDMI-Standard

Wie Standard-Kabel nur mit einem zusätzlichen HDMI-Ethernet-Channel (HEC) für eine Netzwerkverbindung.


HDMI-Standard Automotive

HDMI-Standard

Standard HDMI-Kabel für den Fahrzeugbereich. Diese Kabel sind mechanisch robuster und trotzen auch Temperaturschwankungen und Vibrationen.


HDMI-High Speed

HDMI-Standard

Für hohe Anforderungen wie Full HD 3D, Deep Color und 4k2k sind die High Speed HDMI-Kabel die richtige Wahl.

High Speed HDMI-Kabel haben den Kategorie 2-Leistungstest bestanden und sind in der Lage, Bildsignale bis 1080p mit einer Frequenz von 340 MHz zu übertragen. Mit High Speed HDMI-Kabeln ist eine Distanz von bis zu 7,50 Meter Kabellänge möglich. Die Übertragungsrate beträgt mindestens 10,2 Gbit/s.


HDMI-High Speed with Ethernet

HDMI-Standard

Wie High Speed HDMI-Kabel nur mit einem zusätzlichen HDMI-Ethernet-Channel (HEC) für eine Netzwerkverbindung.

Zusätzlich zu dem HEC kommt beim High-Speed-Kabel noch ein Audio-Return-Channel (ARC) für die Rückführung von Audiosignalen.


Alte HDMI-Kennzeichnungen

Die vorherigen Bezeichnungen/Versionen und deren technische Daten werden nachfolgen nochmals aufgeführt.


HDMI 1.0

(jetzt: HDMI-Standard)

  • Max. Bildformat: 1080p / 60 Hz
  • Tonformate: 8 PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG
  • Stecker: Typ A


HDMI 1.1

(jetzt: HDMI-Standard)

  • Max. Bildformat: 1080p / 60 Hz
  • Tonformate: wie 1.0, zusätzlich: DVD-Audio
  • Stecker: Typ A, Typ B


HDMI 1.2

(jetzt: HDMI-Standard)

  • Max. Bildformat: 1080p / 60 Hz
  • Tonformate: wie 1.1, zusätzlich: SACD
  • Stecker: Typ A, Typ B


HDMI 1.2a

(jetzt: HDMI-Standard)

  • Max. Bildformat: 1080p / 60 Hz
  • Tonformate: wie 1.2
  • Stecker: Typ A, Typ B
  • Info: CEC-Unterstützung (dies ist ein Fernbedienungs-Standard welches von vielen Universalfernbedienungen unterstützt wird)


HDMI 1.3 / 1.3a / 1.3b / 1.3c

(jetzt: HDMI High Speed)

  • Max. Bildformat: 1440p / 60 Hz
  • Tonformate: wie 1.2, zusätzlich: Dolby Digital Plus, TrueHD und dts-HD
  • Stecker: Typ A, Typ C
  • Info: ab der Version 1.3 ist eine Datenrate von bis zu 10,2 Gbit/s möglich, was somit eine verlustbehaftete Datenkompressionstechnik überflüssig macht. Daher können durch die Übertragung auch keine Artefakte (z.B. Rauschen, Farbverfälschungen, usw.) wie bei analogen Übertragungsverfahren entstehen.


HDMI 1.4 / 1.4a

(jetzt: HDMI High Speed Ethernet)

  • Max. Bildformat: 2160p / 100 Hz
  • Tonformate: wie 1.3
  • Stecker: Typ A, Typ C, Typ D, Typ E
  • Die wichtigsten Neuerungen: HEC, ARC, 3D, 4k


Funktionen / Begriffserklärung

HDMI Ethernet Channel (HEC)

Alle miteinander verbundene Geräte bilden ein sogenanntes Netzwerk. Ist eine Internetverbindung vorhanden, können hier z.B. die Softwareupdates direkt über die HDMI-Verbindung durchgeführt werden und die Geräte müssen nicht wie bisher direkt an z.B. den Router angebunden werden. Unterstützt werden aktuelle und zukünftige IP basierende Funktionen wie z.B. UPnP, DLNA, IPTV und LiquidHD.


Audio-Return-Channel (ARC)

Durch die Audio-Rückkanal-Funktion wird eine zusätzliche externe Audioleitung eingespart. Diese neue Funktion steht ab der Version HDMI 1.4 zur Verfügung.

Beispiel: Der DVD-Player und der Audio-Receiver werden mit dem Fernseher verbunden und das Audio-Signal vom DVD-Player wird über den Fernseher an den Audio-Receiver geleitet. Der DVD-Player muss nicht mehr wie zuvor zusätzlich mit dem Audio-Receiver verbunden werden.


3D

In der HDMI 1.4-Spezifikation sind allgemeine 3D-Formate und Auflösungen bis 1080p definiert. Unterstützt werden folgende 3D-Auflösungen:

  • Full side-by-side
- Das 1080i Bild wird in zwei Hälften für das linke und das rechte Auge horizontal getrennt. Die Auflösung wird dabei halbiert. Dieses Verfahren wird bereits in den heutigen TV-Tunern unterstützt. Die Spezifikation schreibt für die Einzelbilder eine HD-Auflösung von 1080i/50 Hz oder 1080i/60 Hz vor.
  • Top and Bottom
- Genau wie bei dem side-by-side Verfahren wird das 1080i Bild für das linke und das rechte Auge getrennt. Die Auflösung wird hierbei allerdings vertikal halbiert. Das Verfahren wird ebenfalls bereits von den heutigen TV-Tunern unterstützt. Einzelbilder müssen laut Spezifikation eine HD-Auflösung von 720p/50 Hz, 720p/60 Hz oder 1080i/24 Hz haben.
  • Frame Packing
- Dieses Verfahren verwendet man bei Blu-ray Discs und 3D Computerspielen. Das Bild für das linke Auge befindet sich im oberen Frame, für das rechte im unteren. Es entsteht ein 3D Bild mit einer Auflösung von 1920 x 2205 Pixeln. Dieses enthält zwei Bilder mit je einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, die durch einen Leerraum voneinander getrennt sind.


4K

Hier wird eine 4Kx2K-Auflösung unterstützt. Diese kommt bereits in vielen Kinos zum Einsatz. Diese 4K-Auflösung ist gegenüber dem 1080p viermal so groß.


HDMI-Logos



Steckertypen

  • Typ A - (single-link)
  • Typ B - (dual-link)
  • Typ C - (single-link) auch Mini-HDMI genannt
  • Typ D - auch Micro-HDMI genannt
  • Typ E - auch Automotive Connection System genannt


Darstellung


HDMI Steckertypen

Bezeichnung
Typ
Maße
Bild "Stecker"
Bild "Buchse"
HDMI
A
13,9 mm x 4,5 mm
HDMI-St1.jpg
HDMI-Bu1.jpg
HDMI mini
C
10,4 mm x 2,5 mm
HDMI-mini-St.jpg
HDMI-mini-Bu.jpg
HDMI micro
D
6,4 mm x 2,8 mm
HDMI-micro-St.jpg
HDMI-micro-Bu.jpg


HDMI PIN-Belegung

HDMI-Pinbelegung1.jpg



HDMI-Adapter

Nicht jeder Monitor oder jedes Fernsehgerät hat einen HDMI-Anschluss. Um dennoch in den Genuss zu kommen, einen Film von einem Blu-ray-Player auf einen Monitor zu betrachten, gibt es HDMI-Adapter.



Die analogen Signale für VGA und Scart lassen sich nur mit Hilfe eines Konverters in digitale Signale für HDMI umwandeln. In der Galerie sind einige Konverter aufgelistet.



Weblink zum Reichelt-Shop