reicheltpedia, das Wiki für Elektronik

AAC

Aus Reicheltpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

AAC oder Advaced Audio Coding, ist ein weiterentwickeltes Verfahren von MPEG-1, MPEG-2 und MP3 um verlustfrei Audiodaten zu komprimieren. Bei diesem Verfahren von der Advanced Pictures Experts Group (MPEG) wurden die Schwächen vom MP3 Verfahren verringert, die Komprimierung verbessert und mit neuen Verfahren erweitert.


Funktionsweise

AAC arbeitet mit einem ähnlichen Prinzip wie auch MP3. Es werden für das menschliche Ohr nicht hörbare Frequenzen herausgeschnitten. Durch Überlagerung entstandene Töne werden ebenfalls eliminiert. Der Bereich von möglichen Abtastraten wurde erhöht, sodass nun, statt bisher 6, bis zu 48 Kanäle zur Verfügung stehen. Der neu entwickelte Kodierungsalgorithmus erlaubt es, dass bei einer niedrigen Datenrate die gleiche Qualität wie bei MP3 zu erreichen ist. AAC hat obendrein noch eine höhere Komprimierungsrate von bis zu 1:16, bei immer noch guter Qualität.


Erfolg

Bereits bei einer Bitrate von 96kBit/s erreicht man ein sehr gutes Ergebnis. Ab 128kBit/s spricht man sogar schon von CD-Qualität. Aufgrund der sehr guten Ergebnisse entschied sich zum Beispiel Nintendo auf MP3 zu verzichten und setzt in der Wii-Konsole das AAC Format ein. Ferner wird dieses Verfahren als Standardaudioformat in der Sony Playstation 3 eingesetzt.


Reicheltpedia Links


Weblink zum Reichelt-Shop