reichelt elektronik GmbH & Co. KG
Elektronikring 1
26452 Sande Germany

Telefon: +49 (0)4422 955-333
mail: info@reichelt.de
www.reichelt.de


Patchkabel, Verlegekabel, Netzwerkkabel

Cross-Over-Patchkabel, Cross-Over-Kabel, Netzwerkkabel
SFP Kupferkabel sind speziell für bis zu 10-Gbit/s-Lösungen optimiert und perfekt geeignet für in-Rack-Verbindungen bei Servern und Switches
Installationskabel für eine strukturierte Verkabelung, Cat-5, 5e, 6, 7 - Netzwerkkabel

Patchkabel – Übersicht über Kabelsorten

Patchkabel, auch Rangierkabel genannt, erfüllen eine zentrale Funktion als Strukturkabel in Netzwerken. Sie dienen vor allem zur Verbindung zwischen Computer und Switch.

Patchkabel – Kabeltyp und Abschirmung

Kupferpatchkabel sind Twisted-Pair-Kabel. Sie bestehen aus paarweise miteinander verdrillten Adern. Diese Verdrillung vermindert störende äußere Einflüsse und sorgt für eine bessere Übertragungsqualität. Patchkabel mit einer doppelten Abschirmung sind besonders gut gegen Störungen geschützt und bieten sich für das Verlegen über Strecken von mehr als 25 Metern an. Ungeschirmte Netzwerkkabel (U/UTP) oder Varianten mit einer einfachen Abschirmung (S/UTP und FTP) sind für Strecken zwischen 10 und 20 beziehungsweise unter 10 Meter geeignet und flexibler als doppelt abgeschirmte Kabel (S/STP und F/STP). Verlegen Sie ein ungeschirmtes Kabel möglichst nicht direkt neben einer Stromleitung für eine störungsfreie Übertragung.

Die verschiedenen Cat-Kategorien

Patchkabel werden wie alle Netzwerkkabel in verschiedene Cat-Kategorien eingeteilt.

Cat.5-Kabel nutzen zwei der in einem Patchkabel vorhandenen vier Adernpaare und sind mit einer Übertragungsfrequenz von bis zu 100 Mhz für 10- oder 100-Megabit-Netze geeignet. Dabei handelt es sich um den Standard für Ethernetkabel.

Ein Cat.5e-Kabel nutzt alle vier Adernpaare. Es eignet sich bei 100 Mhz auch für 1-Gigabit-Netze.

Cat.6-Kabel übertragen bei einer Geschwindigkeit von 250 Mhz in der Sekunde maximal 1000 Megabit, Cat. 6a bei 500 Mhz bis maximal 10 Gbit.

Auch Cat.7-Kabel übertragen bis zu 10 Gbit, allerdings bei einer Übertragungsfrequenz von 600 Mhz.

Cat.7a-Kabel erreichen 100 Gbit und 1000 Mhz. Ein Cat.7a-Kabel erfordert einen GG45-Stecker statt eines RJ45-Stecker, sonst arbeitet es wie ein Cat.6-Kabel.

Unterschied zu Crossover-Kabeln

Während die Adernpaare bei einem Patchkabel parallel zueinander angeordnet sind, verlaufen sie bei einem Crossover-Kabel gekreuzt. Diese Netzwerkkabel benötigen Sie für direkte Verbindungen zwischen zwei PCs. Bestellen Sie hier hochwertige Patchkabel für Ihr Netzwerk im Online Shop von reichelt!